Nationales Programm für nachhaltigen Konsum

Die Bundesregierung hat 2016 das Nationale Programm für nachhaltigen Konsum (NPNK) verabschiedet. Sie unterstützt so den notwendigen Strukturwandel von Wirtschaft und Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit auf der Nachfrageseite.

Das Nationale Programm ist geprägt von fünf Leitideen für eine Politik des nachhaltigen Konsums und umfasst 172 konkrete Maßnahmen in unterschiedlichen Bedürfnisfeldern und Handlungsansätzen.

Um nachhaltigen Konsum systematisch zu stärken und auszubauen, verfolgt die Bundesregierung neun übergreifende Handlungsansätze. Daneben konzentrieren sich die Maßnahmen auf sechs besonders relevante Bedürfnisfelder.

Bedürfnisfelder

Wohnen und Haushalt
Mobilität
Ernährung
Tourismus und Freizeit
Bekleidung
Arbeiten und Büro

Handlungsansätze

Bildung
Verbraucher- information
Ökodesign
Forschung
Nachhaltige öffentliche Beschaffung
Soziale Innovation
Umwelt- und Sozialzeichen
Gesellschaftliche Diskussion
Monitoring

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum