Nationales Netzwerk Nachhaltiger Konsum

Nachhaltiger Konsum und ein echter gesellschaftlicher Wandel können nur verwirklicht werden, wenn alle Verantwortung übernehmen. Das Nationale Netzwerk Nachhaltiger Konsum als institutioneller Bestandteil des Programms unterstützt daher die Kooperationen zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Das Netzwerk ist eine gesellschaftliche Plattform, um:

  • nachhaltigen Konsum als gesellschaftsübergreifende Gestaltungsaufgabe dauerhaft im öffentlichen Bewusstsein zu halten
  • einen fachlichen Austausch zwischen allen beteiligten Akteuren zu gewährleisten
  • Synergien für die Verwirklichung nachhaltiger Konsummuster, Lebensstile und Märkte zu schaffen

Zu den zentralen Aufgaben des Netzwerkes gehören daher:

  • die Intensivierung des themenübergreifenden und praxisorientierten Dialogs zum Nationalen Programm und den darin beschriebenen Handlungsansätzen und Maßnahmenvorschlägen
  • die Stärkung der Einbindung und Kooperation relevanter gesellschaftlicher Akteure im Umsetzungsprozess
  • die Sammlung, Analyse und Verbreitung guter Beispiele gelungener Umsetzung
  • die Konkretisierung von akteursspezifischen Handlungsansätzen
  • die Mobilisierung von Engagement, Ressourcen und Kapazitäten von Akteuren zur Umsetzung des Programms sowie das Aufzeigen von Fördermöglichkeiten

Seit der Initiierung des Netzwerks auf dem 1. Netzwerktreffen am 27.01.2017 in Berlin sind derzeit bereits rund 200 Akteure in ihm vertreten und auf einer Deutschlandkarte sichtbar. Das Kompetenzzentrum ist zentrale Anlaufstelle für das Netzwerk und unterstützt dessen Aktivitäten.

Sie sind als Unternehmen, NGO, Bildungseinrichtung oder Start-Up im Bereich nachhaltiger Konsum aktiv? Dann werden auch Sie Teil des Netzwerks! Denn nur gemeinsam können wir die Zukunft nachhaltiger gestalten. zur Registrierung

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum